»Dann kommt die machtvolle Hand des Staates«

Papst Franziskus hätte seine helle Freude an der Arbeit des Menschenrechtszentrums CODEHUTAB im Süden Mexikos. Die Anwälte kümmern sich um die Vergessenen an der Peripherie, an die auch er das Wort richtet. Dabei haben sie es mit schier übermächtigen Gegnern zu tun, dem Erdölriesen Pemex und dem Staat, die bei ökologischen Verbrechen zusammenarbeiten. Øle Schmidt hat in Tabasco die Leiterin des Zentrums, Lorena Sanchez, getroffen. In der Gemeinde Aguilares lädt ein Subunternehmen von Pemex seit sieben Jahren hochgiftigen Müll ab. Die Menschen werden krank, ein Richter bestätigt die Kontamination und fällt dennoch bis heute kein Urteil. Ist das so, weil …

Wenig Zeit für Kindheit

Der Wecker der neunjährigen Jade aus Mexiko klingelt früh. Wenn sie wieder nach Hause kommt, ist die Sonne längst untergegangen. Das indigene Mädchen kennt es nicht anders, als nach der Schule für ihre Familie arbeiten zu gehen. In Jades Heimatstadt San Cristóbal de las Casas finanzieren deutsche Spender ein Projekt für Kinderarbeiter wie sie. Eine Reportage von Øle Schmidt  Die leblosen gelben Körper liegen aufgebahrt in einer Reihe, die pockigen Beine mit den langen Krallen ragen senkrecht in die Luft. Alle Köpfe sind sauber abgetrennt. »Beat it!« scheppert es aus überforderten Boxen vom Nachbarstand, im Hochland von Chiapas ist Michael Jackson noch …

Wenig Zeit für Kindheit

Der Wecker der neunjährigen Jade aus Mexiko klingelt früh. Wenn sie wieder nach Hause kommt, ist die Sonne längst untergegangen. Das indigene Mädchen kennt es nicht anders, als nach der Schule für ihre Familie arbeiten zu gehen. MISEREOR unterstützt Kinderarbeiter wie Jade in San Cristóbal de las Casas. Eine Fotoreportage von Øle Schmidt Bilder veröffentlicht vom Hilfswerk MISEREOR