»Es geht um eine Eroberung der Strasse«

Über die mediale Wahrnehmung einer bemerkenswerten Guerillakunst- aktion in Wuppertal – chronologisch, polemisch. Von Øle Schmidt Nein, das hatte die Republik noch nicht gesehen: in einer konzertierten Aktion machten Streetart-Künstler aus der ganzen Welt eine Stadt zu einem Gesamtkunstwerk. Monatelang tagsüber generalstabsmäßig geplant, bei Mondschein dann illegal umgesetzt. Perfekt ist die Verwirrung, als die monetäre Allianz der Zeichenaktivisten mit einem Brausehersteller öffentlich wird. Wie bitte? Geschenkte Kunst, finanziert von einem kommerziellen Geldgeber? Eine polemische Chronik kommunizierter Botschaften im öffentlichen Raum – und die Reaktion der verdutzten Museumsbewohner wider Willen. In Wuppertal. Über Nacht war alles anders, die Bewohner des von …

»Männer müssen für Sex bezahlen, immer«

Eine Reportage: Über Ingo, der gar nicht so heißt, Freier und Huren, verschiedene Währungen. Von Øle Schmidt Hemingway hat es getan. Bukowski sowieso, und ja, auch Henry Miller. Möchte man Schätzungen Glauben schenken, dann machen es in Deutschland drei von vier Männern. Sie geben Geld, Frauen als Gegenleistung dafür ihren Körper. Und manchmal auch mehr. Freier und Huren verbindet zudem ein Pakt: Verschwiegenheit. Denn wenn es schmuddelig wird, und Mann nicht zufällig Angehöriger der Boheme ist, dann hört es schnell auf mit der moralfreien Selbstverständlichkeit von Markt, Nachfrage und Dienstleistung. Auch Ingo bezahlt für Sex, manchmal. So wie hunderttausende Männer in der …

»Hallo, du bist wunderschön!«

Eine Reportage: Über Jurek und das Tourette-Syndrom, Elektroden im Kopf. Von Øle Schmidt Die Ticks kommen plötzlich. Überfallartig. »Ficken! Ficken! Ficken!« Danach bahnt sich Scham ihren Weg. Und Einsamkeit. So lernte ich Jurek vor einigen Jahren kennen. Zwölf Jahre schon muss er sich mit dem Tourette-Syndrom arrangieren, mehr als sein halbes Leben. »Ich war neun, mit meinen Eltern im Urlaub. Plötzlich habe ich komisch gesprochen. Am nächsten Tag begannen meine Geräusche.« Wissenschaftler können die Krankheit nicht umfassend erklären, die nach dem französischen Arzt Gilles-de-la-Tourette benannt ist. Charakteristisch sind Tics. Unwillkürliche Bewegungen und Ausrufe, eigenartige Geräusche. Heftig, einschießend. Wir sind auf …